Willkommen im MS-Therapiezentrum

Zentrum für Multiple Sklerose Patienten

Chatlog Aktuelles Fachartikel Forum Kontakt ItalianoThis page in English
> Aktuelles > Chatlog   Zu Favoriten hinzufügen    Diese Seite drucken
Home
Was ist MS?
Ernährung bei MS
Fachartikel
Leben mit MS
Forum
FAQ
Presse/Medien
Aktuelles
Chatlog
Termine
Recht
Urlaubstipps
Sachwörter
Literatur
Links
Kontakt
   Aktuelles Chatlog
Chatlog

Protokoll des Chat mit Dr. Hebener vom 20. Februar 2018:

<Bille> Guten Abend!

<DrHebener> Guten Abend an alle! Es kann losgehen!

<Anfänger> Hallo:)

<Dorita>: Guten Abend!

<Bille> Herr Dr. Hebener, haben Sie Erfahrung mit MS-Patienten, die auch an Rosazea erkrankt sind? Ich hörte, dass diese sich zucker-, gluten- und milchfrei ernähren sollten. Wäre ja nicht gerade leicht, zumal bei gleichzeitiger linolsäurearmer Ernährung.

<DrHebener> Bille: Nur wenige meiner Patienten haben/hatten Rosazea. Die Linolsäure-Reduktion scheint sich positiv auszuwirken.

<Peti> Guten Abend!

<Michael> Guten Abend!

<Sahne> Guten Abend Herr Dr. Hebener, guten Abend allerseits!

<Dorita> Hab gleich eine Frage: Kann man homöopathische Mittel ohne Bedenken einnehmen?

<DrHebener> Dorita: Solange sie keine unspezifische Immunstimulation verursachen, ja.

<Norbert> Guten Abend in die Runde, abseits der Hebener-Methode tauchen jetzt immer wieder Hochdosis-Therapien mit Vitamin D auf. Als Ergänzung oder ähnlich. Mir ist das etwas zu hoch?

<DrHebener> Norbert: Vitamin D hat ausdrücklich eine Bedeutung in der MS-Therapie. Ich versuche meine Patienten im Blutspiegel ordentlich aufzusättigen. Für die Hochdosiervarianten, die auch einiges an ärztlicher Begleitung und Laborkontrollen erfordern, sehe ich meinerseits noch keine Veranlassung.

<Nika> Guten Abend Herr Dr. Hebener, guten Abend an alle!

<Jogi> Guten Abend Herr Dr. Hebener, Guten Abend in die Runde!

<Liegestuhl> Hallo und guten Abend, ich möchte die Gelegenheit nutzen um gleich nach der Zulassung des Biotin zu fragen, gibt es da etwas Neues?

<DrHebener> Liegestuhl: Das ist ein sehr spezielles Thema geworden. Der Zulassungsantrag für die EU wurde zurückgezogen, und es sind umfangreichere Studien in Gang gesetzt. Damit verzögert sich eine offizielle Zulassung vermutlich bis 2020.

<Liegestuhl> Oh... das ist eine sehr schlechte Nachricht, ich hatte mir eine positive Auswirkung erhofft, gibt es gar keine Möglichkeit, Biotin in dieser hochdosierten Form zu bekommen?

<DrHebener> Liegestuhl: Bzgl. schlechter Nachricht bin ich bei Ihnen. Nach Recherche gibt es eine Firma in den USA (Metabiome), die eine entsprechende Qualität relativ günstig anbietet, deren Lieferungen aber seit kurzem den deutschen Zoll nicht mehr passieren.

<Michael>@Liegestuhl: Ich nehme seit etwa 9 Monaten hochdosiertes Biotin. Es gibt die von Dr. Hebener genannte Firma in den USA (Metabiome) mit den von ihm genannten Problemen. Mich beliefern sie noch, da meine Zoll-Abfertigungsstelle das hochdosierte Biotin als Nahrungsergänzungsmittel einstuft und den Import zulässt. Es gibt jedoch auch zumindest 2 Firmen in der EU (GB und Italien), wo der Bezug über den Onlineshop offensichtlich problemlos klappt. Da ist ja auch der Zoll nicht involviert (weil EU-intern).

<DrHebener> Michael: Danke für den guten Tipp! Tatsächlich ist ein Import aus EU-Ländern relativ unproblematisch.

<Peter> Hallo Herr Dr. Hebener, ich habe seit Mitte November eine Knochenhautentzündung im Unterarm. Wir hatten schon mal telefoniert. Mein Hausarzt sagt, dass geht von alleine weg. Leider wird es nicht besser, meine MS leidet darunter. Haben Sie eine Idee für eine Therapie?

<DrHebener> Peter: Soweit möglich, ruhig stellen, evtl. Diclofenac oder Ibuprofen, lokal Diclofenac-Gel oder Pferdesalbe, evtl. Weihrauchtabletten oder Enzyme.

<Peter> Danke!

<Peti> Frage in die Runde: Ich bin letztes Jahr in den Raum Karlsruhe zugezogen. Nun suche ich ein MS-Zentrum in der Nähe. Kann mir jemand eins empfehlen?

<Dorita> Dr. Hebener, kennen Sie die Frucht Pomelo, wenn ja, wissen Sie, ob die viel Linolsäure hat?

<DrHebener> Dorita: Egal wie wenig: Essen!

<Dorita> Danke, die esse ich jetzt jeden Tag!

<Sahne> Herr Dr. Hebener, haben Sie mittlerweile etwas erfahren über das seit kurzem zugelassene Ocrelizumab. Ich soll demnächst auf dieses Medikament von Rebiff 44 umgestellt werden.

<DrHebener> Sahne: Der Wirkmechanismus richtet sich gegen sogenannte CD-20-Lymphozyten, richtet sich also gegen die Antikörper-Produktion. Bei den Patienten, wo diese maßgeblich für die Krankheitsaktivität sind, kann es helfen, ansonsten wenig bis nichts.

<Nika> Wegen Muskelspannung hat mir der Neurologe eine höhere Dosis von Baclofen (von 30 mg jetzt 75 mg) verschrieben. Die Spastik ist eindeutig stärker geworden, was ich nicht verstehe. Was empfehlen Sie mir in einer solchen Situation?

<DrHebener> Nika: Mitunter habe auch ich paradoxe Reaktionen auf Baclofen kennengelernt. Zuerst würde ich die Dosis wieder reduzieren und gegebenenfalls Sativex-Spray ausprobieren.

<Dorita> Ich habe eine Zyste im Kniegelenk, dafür habe ich jetzt die Globulis, es sticht schon nicht mehr so sehr, darf ich die dann weiter nehmen?

<DrHebener> Dorita: Ja.

<Dorita> Noch eine Frage, ich gehe seit gut eineinhalb Jahren in einen Trampolinkurs, das hat mir für die MS sehr gut getan, ich war um einiges sicherer auf den Beinen geworden, jetzt habe ich die blöde Zyste, könnte die davon kommen?

<DrHebener> Dorita: Das ist möglich, aber nicht sonderlich wahrscheinlich.

<Dorita> Solange ich das noch habe, darf man auch keinen Sport machen?

<DrHebener> Dorita: Es empfiehlt sich Schonung.

<Norbert> Gibt ja unterschiedliche Meinungen, was Therapie von primär chronisch fortschreitender MS (hoffe, das ist richtig - eben nicht schubförmig). Was wäre/ist Ihr Ansatz?

<DrHebener> Norbert: Ich favorisiere eindeutig meine Therapie, zweiter Kandidat wäre Biotin und Ocrelizumab wegen seiner bescheidenen Ergebnisse nicht wirklich.

<Peti> Ich habe eine Frage zu Ocrelizumab. Mein Neurologe sagte mir, ich kann das Medikament nicht nehmen, da bei mir keine primär progrediente Form vorliegt. Ich lese und höre aber oft andere Meinungen. Was meinen Sie?

<DrHebener> Peti: Das Medikament ist auch für die schubförmige MS zugelassen.

<Peter> Welche Firmen in der EU vertreiben Biotin?

<DrHebener> Peter: Die Frage kann ich nicht beantworten, weil ich auch die dortigen Produktqualitäten nicht kenne.

<MP> Hallo Herr Dr. Hebener!

<Loona2001> Hallo, ich habe eine Frage, ich würde gerne mein Blut untersuchen lassen, Vitamin D (im Serum oder Vollblut?) und Vitamin B und Nervonsäure (?)? Was sollte man noch annehmen lassen?

<DrHebener> Loona2001: Sinnvoll ist auch immer der Aufwand eines kompletten Fettsäurestatus.

<Loona2001> Ok, Dankeschön!

<Jogi> Herr Dr. Hebener könnten Sie mir sagen wie viel mg Linolsäure je 100g Palmöl und Palmkernöl haben und ob es so einzeln empfehlenswert ist? Das Linolsäure freie MCT Öl von Seviton besteht ja aus Kokos- und Palmkernöl.

<DrHebener> Jogi: Beide Öle liegen unter der "magischen" Linolsäuregrenze von 2% und können verzehrt werden.

<Petra> Hallo, Herr Dr. Hebener! Frage zu Sevimega 3: Kann ich das durch EPA/DHA essentials von pure encapsulations ersetzen? Wurde neulich getestet und ich vertrage offensichtlich das Sorbit in Sevimega3 nicht so gut.

<DrHebener> Petra: Schauen Sie einfach, dass die EPA- + DHA-Menge die gewünschten 2000 mg pro Tag sichert.

<Bille> Danke! Wie halten es die MS‘ler mit der Genauigkeit? Ich z.B. habe gar keine Ahnung, wie viel Linolsäure ich zu mir nehme. Halte mich an Obst, Gemüse, Fisch und ganz wenig fettarmes Fleisch, und die vier Scheiben Roggenmischbrot täglich, fettarmen Käse, fettarme Milch und hin und wieder etwas Ungeeignetes. Sollte ich genauer hinsehen?

<DrHebener> Bille: Ihr Programm klingt sehr gut!

<Bille> Danke!

<Coelinha> Einen schönen guten Abend allerseits!

<MP> Ich war im Jahr 2001 zuletzt bei Ihnen zur Untersuchung, mache Ihre Diät aber schon seit 20 Jahren. Ich hätte eine Frage: Ich bekomme zwischenzeitlich Fampyra nicht mehr verordnet, möchte aber den Wirkstoff weiter einnehmen - in Form von 4-Aminopyridin - welches ich dann selbst in der Apotheke beauftragen und bezahlen muss. Könnten Sie mir gegen einen Unkostenbeitrag ein Privatrezept diesbezüglich ausstellen (ich möchte unbedingt meine Ärzte hier aus dem Spiel lassen)?

<DrHebener> MP: Wieso bekommen Sie es nicht mehr verordnet? Sind Sie nicht gehfähig? Selbstverständlich verordne ich Ihnen das 4-Aminopyridin.

<MP> Ich bin momentan leider nur schlecht gehfähig, glaube aber, dass ich das mithilfe von 4-Aminopyridin vielleicht wieder hinbekomme. Wie soll ich jetzt genau vorgehen, um das Rezept von Ihnen zu erhalten? Wissen Sie, ob es bestimmte Apotheken gibt, die dieses Produkt herstellen?

<DrHebener> MP: Voraussetzung ist, dass Sie 7,62 m in 45 Sekunden schaffen. Dann müsste es Ihnen auch verordnet werden.

<MP> Dafür bin ich momentan zu wackelig .... bin aber bereit, diesbezüglich selbst finanziell aktiv zu werden. Wie kann ich das Rezept von Ihnen erhalten, wie muss ich vorgehen?

<DrHebener> MP: Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir eine E-Mail.

<Loona2001> Ich nehme seit ca. 20 Tagen Propicum. Hat da schon jemand Erfahrungen mit? Allerdings nehme ich auch Weihrauch, weil ich jeden Tag immer irgendwelche kleinen Symptome habe. Kann man das alles zusammen über den Tag verteilt nehmen? Also Fischölkapseln, Selen, Vitamin D, Weihrauch und Propicum?

<DrHebener> Loona2001: Gegen die Einnahme aller genannten Wirkstoffe spricht nichts. Geschätzt etwa 50 Patienten von mir nehmen Propicum. Bisher gibt es drei positive Rückmeldungen: Einer kackt optimal, eine Patientin kann die Treppe auch aufwärts wieder alternierend gehen und ein dritter hat nach Einschätzung seiner Physiotherapeutin im letzten halben Jahr seine Gehgeschwindigkeit verdoppelt.

<Doris> Hallo zusammen! Empfehlen Sie auch ein Multivitamin Präparat neben Vitamin C Retard?

<DrHebener> Doris: Kann man grundsätzlich einnehmen. Ich ergänze den Dosierplan nur bedarfs-gerecht.

<Doris>: Danke! Was können Sie mir zum Fasten sagen?

<DrHebener> Doris: Es ist nichts dagegen einzuwenden, positive Erfahrungen sind bekannt. Im Regelfall sollte ein strenges Fasten aber auf 1 Woche limitiert werden.

<Momo40>: Guten Abend alle zusammen, guten Abend Dr. Hebener! Ich bin das erste Mal mit dabei im Chat und habe eine Frage zur optimalen Einnahmezeit der Nahrungsergänzungsmittel. Wieviel Zeit vor dem Essen und wieviel danach ist ideal?

<DrHebener> Momo40: Als einziges empfehle ich Fischöl und Vitamin E an die Hauptmahlzeit zu koppeln, ansonsten ist es relativ unbedeutend.

<Peter> Ich nehme seit längerem das von Ihnen empfohlene Vitamin E Präparat Mowivit 400 mg. Nun lese ich, dass das Präparat aus natürlichen Pflanzenölen besteht. Weiterer Bestandteil ist Sojaöl, trotzdem unbedenklich?

<DrHebener> Peter: Mowivit ist auch ein gutes Vitamin E, das wie alle diese hochwertigen natürlichen Ursprungs ist, deshalb aus Pflanzenöl destilliert wird, wobei vom Ursprung durch Aufkonzentrieren praktisch nichts übrig bleibt.

<Loona2001> Ach ja, noch eine Frage: Ich habe gehört, dass Nachtschattengewächse nicht für Leute mit Autoimmunerkrankungen geeignet sind. Haben Sie schon etwas davon gehört?

<DrHebener> Loona2001: Ist mir nicht bekannt.

<Doris> Vielen Dank! Möchte nach Indien reisen - das wird Impfungen benötigen. Wie stehen Sie dazu?

<DrHebener> Doris: Jede Impfung ist ein Immunstimulus und kann auch die MS aktivieren. Wie selten oder häufig das geschieht, ist eine andere Frage. Ich orientiere meine Patienten auf Reiseziele, die möglichst keine exotischen Impfungen erfordern.

<Doris> Oh, schade! Muss bald eine Fersen-OP haben (Achillessehnen-Probleme). Gibt es etwas zu beachten?

<DrHebener> Doris: Nicht wirklich.

<Coelinha> Hallo Dr. Hebener, ich habe eine Frage zu Astaxanthin (Blutregenalge). Können Sie das empfehlen, falls Sie es kennen? Bin mir immer nicht sicher, weil es auch eine Alge ist?

<DrHebener> Coelinha: Positiv.

<Coelinha> Danke Dr. Hebener!

<Norbert> Und Nachfrage: Was ist dann mit dem IF z.B. 16/8 Fasten? Zwischendurch Danke für die Antworten! ;))

<DrHebener> Norbert: Zurzeit sehr chic! Es gibt nichts dagegen einzuwenden. Grundsätzlich sollte man 1 mal am Tag richtig hungrig sein, denn dann räumt der Körper Abfallprodukte des Stoffwechsels optimal ab.

<Doris> Wie geht das Fasten von "Norbert" genau?

<DrHebener> Doris: 16 Stunden nichts essen und innerhalb der nächsten 8 Stunden 2 - 3 Mahlzeiten. Z.B. Abendbrot und die nächste Mahlzeit ab Mittag.

<Norbert> Wenn ich das darf.

<Norbert> https://de.m.wikipedia.org/wiki/Intermittierendes_Fasten

<Doris> Danke! Und danke Norbert! Es ist eine gute Zeit zum Fasten...

<Martina> Hallo zusammen! Dr. Hebener, ich war am 16. <Jan>uar bei Ihnen. Das Vitamin D-Präparat, das Sie mir empfohlen haben (Dekristol), enthält Erdnussöl (wie auch ein anderes vom DM, das ich noch zu Hause habe, da ist Sonnenblumenöl drin). Macht das dann auch nichts, wie bei den Vitamin E-Kapseln?

<DrHebener> Martina: Exakt verstanden.

<Martina> Danke!

<Anfänger> Hallo, ich bin ein leidenschaftlicher Sushi-Esser. Jetzt hab‘ ich gelesen, dass da auch Pflanzenöl drin ist. Darf ich oder darf ich nicht?

<DrHebener> Anfänger: Grundsätzlich kommt Sushi meinen Empfehlungen sehr nahe bzw. entgegen. Das mit dem Pflanzenöl ist mir nicht bekannt.

<Marvin> Kann ich statt fettarmer Milch auch Kokosmilch verwenden?

<DrHebener> Marvin: Ohne Problem.

<Bille> Apropos Sushi, wie heißt gleich die grüne Paste? Wasabi! Lecker, aber lieber nicht zu oft, oder?

<DrHebener> Bille: Nicht so oft bzw. nicht zu viel.

<Bille> Danke!

<Loona2001> In meinem MRT ist eine frische Läsion zu sehen, ohne Schub (Gott sei Dank). Hab‘ ich irgendetwas an der Ernährung falsch gemacht? Habe aber durch meine 2 Kinder auch viel Stress und bin wieder im Krankenhaus am Arbeiten. Mein Neurologe möchte jetzt meine Basistherapie ändern, von Copaxone auf Fingolimod. Das möchte ich aber nicht. Ich hab zu viel Angst vor der PML, vielleicht auch weil im Krankenhaus viele Keime rum schwirren.

<DrHebener> Loona2001: Ein Herd ist zwar nicht optimal zu unserem Anspruch, aber alles andere als ein Grund zum Wechsel Ihrer Basistherapie. Lassen Sie sich nicht darauf ein!

<Loona2001> Dazu auch meine Frage wegen Hepatitis A/B Impfungen usw.

<DrHebener> Loona2001: Ich habe immer wieder Einzelfälle, die reagieren. Letztlich hängt es vom Gefährdungspotential einer möglichen Infektion ab.

<Loona2001> Ok, danke. Das ist gut zu hören!

<Peti> Hallo in die Runde. Ich bekomme jetzt seit 4 Monaten Tysabri als Infusion. Hat jemand hier bereits Erfahrungen wegen der Wirkung?

<Orchide5> Sollte man Kokosöl nehmen und wieviel, ist es bei MS allgemein hilfreich?

<DrHebener> Orchide5: Von der Linolsäure her ist es ok, und es werden ihm positive Eigenschaften zugeschrieben, die auch etwas Positives für das Gehirn bewirken.

<Marvin> Was halten Sie von der Sango-Meereskoralle als Nahrungsergänzungsmittel zur Neutralisation der Säuren?

<DrHebener> Marvin: Ich vermute, dass viel Calcium enthalten ist und Säuren abgepuffert werden können.

<Nika> Ich mache Ihre Diät mit NEM seit 9 Monaten sehr streng, ergänzt mit zucker-, milch-, eier-, glutenfreier Kost. Bisher habe ich eher Verschlechterung in meinem Zustand gespürt. Kann das damit zusammenhängen, dass ich sekundär progredienten Verlauf habe?

<DrHebener> Nika: Auch bei sekundär chronischer MS sollten Sie inzwischen mindestens einen stabilen Zustand erreicht haben. Warum beziehen Sie alle genannten Komponenten mit ein?

<Doro>@Nika: Ich hatte auch die sekundär progrediente Form. Das war 1992. Ich habe 1992/93 mit der Therapie angefangen, und es wurde nach und nach besser. Jetzt, 4 Jahre nach einer Tumor-OP, ist das Gehen etwas schlechter geworden, aber mir geht es im Ganzen echt gut.

<Nika>@Doro: DANKE!

<Momo40> Vielen Dank, Dr. Hebener, seit März 17 befolge ich Ihre Diät und davon die ersten 4 Monate extrem strikt. Bis heute halte ich mich genau an die Vorgaben. Nur mit der konsequenten Nahrungsergänzungsmittel-Einnahme bin ich ... naja … etwas schlampig umgegangen, das heißt, ich habe die Einnahme öfters vergessen: Seit 1.2.18 gehe ich strikt nach Plan! Ich habe über 15 kg abgenommen und fühle mich kognitiv deutlich besser. Einzig meine Gleichgewichtsstörungen sowie mein Gehen plus starke Muskelschwäche sind gleichbleibend schlecht. Auch die Spastik ist geblieben. Hat das einen Zusammenhang mit meiner Medi-Inkonsequenz?

<DrHebener> Momo40: Die Konsequenz kann weitere Vorteile bringen.

<Doro> Hab mal eine ganz dumme Frage. Meine Mutter steht im Moment voll auf Haferflocken, Roggen- und Dinkelmehl und möchte, dass ich alles probiere und mitesse. Bei ab und zu hatte ich keine Bedenken, jetzt wird es mir aber zu oft mit den Haferflocken. Liege ich da richtig oder stört das nicht?

<DrHebener> Doro: Bei zu regelmäßigem Verzehr der Haferflocken können Sie auf Ihr Näschen fallen!

<Doro> Danke, aber auf mein Näschen möchte ich nicht fallen!

<Coelinha> Dr. Hebener, oft habe ich wenig Energie und merke, dass mir Protein fehlt (trotz Fisch und magerem Fleisch), ist es daher Ok zusätzlich z.B. Reisprotein zu verwenden oder können Sie noch etwas empfehlen? Bin gefühlt immer hungrig und ja nicht gerade dick.

<DrHebener> Coelinha: Jede Art von Protein ist ok. Warum sind Sie immer hungrig? Ich habe heute noch gar nichts gegessen.

<Coelinha> Ja, ich weiß nicht, wie Sie das machen. Frage mich auch, ob mein Stoffwechsel hyperaktiv ist. Keine Ahnung, aber es war schon als Kind so. Vielleicht sollte ich auch mal Fasten.

<DrHebener> Coelinha: In jungen Jahren als Leistungssportler war ich ein Vielfraß, heute Qualitätsesser kleiner Mengen. Man kann es lernen.

<Coelinha> Danke Dr. Hebener, dann sind es vielleicht noch die Überbleibsel aus meiner Leistungssportlerzeit.

<Bille> Noch eine Beichte. Ich habe aus psychischen Gründen nach neun Jahren wieder angefangen zu rauchen. Habe nicht vor dabei zu bleiben, möchte mir diese "Hilfe" aber gerade erlauben. Sehr schlimm?

<DrHebener> Bille: Ach Gott, ich bin doch kein Moralapostel! Inzwischen haben sich aber die Daten bzgl. Rauchen und MS doch so verdichtet, dass man es besser bleiben lassen sollte.

<Jogi> Herr Dr. Hebener, könnten Sie mir sagen, wie viel mg Linolsäure 100g Rinderpansen haben? Im Schwäbischen auch Kutteln genannt, darüber finde ich keine Angaben. Vielen Dank!

<DrHebener> Jogi: Ich werde versuchen im Chatprotokoll zu antworten, bin aber bereits jetzt sicher, dass der Fettgehalt so gering ist, dass Sie es essen können.

Leider konnten wir keine exakte Angabe ermitteln. Aufgrund des Proteinreichtums würde ich es aber vergleichbar mit Rinderherz annehmen, d.h. ca. 100 mg LS pro 100 g.

<Christian> Hallo zusammen, ich mache die Diät plus NEM seit 12 Monaten und bin sehr zufrieden. Ich fühle mich besser und hatte in den letzten beiden MRTs keine neuen Herde. Was ich allen zusätzlich empfehlen kann, ist die Therapie mit einem SRT-Training zu kombinieren. Mein Gang und mein Gleichgewicht haben sich dadurch stark verbessert.

<Martina>@Christian: Was ist SRT-Training?

<DrHebener> Martina: Sequenzielle Resonanz-Therapie: Es werden Vibrationsreize auf den ganzen Körper ausgeübt.

<Christian>@Martina: Stochastische Resonanz-Therapie (SRT-zeptoring) wurde an der Uni Frankfurt entwickelt und ist auch speziell für MS und Parkinson. Bei YouTube mal SRT-zeptoring und die Sendung Visite eingeben. Dr. Hebener kennt das Gerät auch.

<Dorita>: Man hat mir gesagt, jeden Tag 3 Walnüsse wären gesund. Stimmt das, und darf man die essen? Nüsse sollte man doch nicht!

<DrHebener> Dorita: Ich rate nicht dazu.

<Dorita> Ok, danke.

<Doris> Mir hilft Qigong fürs Gehen und das Gleichgewicht.

<DrHebener> Doris: Viele positive Erfahrungen liegen vor.

<Hui> Hallo! Grippe-Impfung geht bei uns MS´lern nicht, oder?

<DrHebener> Hui: Offiziell wird sie empfohlen, was ich nicht vorbehaltlos unterstützen kann. Bei viel beruflichem oder persönlichem Kontakt zu anderen Menschen bzw., sofern bei früheren Impfungen keine Reaktionen eintraten, kann es angezeigt sein.

<Doris> Ist es wirklich so, dass die Basis vieler Impfungen Quecksilber ist?

<DrHebener> Doris: Aluminium war früher häufig drin. Wie der Stand aktuell ist, kann ich nicht sicher beantworten.

<Doris> Vielen herzlichen Dank und alles Gute bis zum nächsten Mal!

<Orchide5> Herr Dr. Hebener, eignet sich Kokosöl bei MS zum Abnehmen?

<DrHebener> Orchide5: Einige meiner Patienten konsumieren es extra um ihren Gewichtsverlust in Grenzen zu halten.

<Orchide5> Dr. Hebener, dann scheint es zum Abnehmen wohl eher ungeeignet zu sein, ich wollte eigentlich abnehmen.

<Doris> Ich nehme nur mit Sport ab.

<Dorita> Ich nehme mit nichts ab ;-((

<Christian> Hallo Herr Dr. Hebener, was halten Sie von Vitamin C Infusionen? Und wenn, wie oft sollte man diese machen?

<DrHebener> Christian: Ich kennen Patienten, die positive Erfahrungen gemacht haben. Die Häufigkeit sollte man einem versierten Therapeuten anvertrauen.

<Christian> Herr Dr. Hebener, ich kann aber nichts falsch machen mit den Vitamin-C-Infusionen oder? Entweder es hilft oder nicht, aber es hat keine negativen Auswirkungen auf meine Therapie? Danke.

<DrHebener> Christian: Sie machen nichts falsch damit.

<Dorita> Ich habe gelesen, dass der Grippeschutz jedes Jahr neu erstellt wird. Wissen Sie vielleicht, was da geimpft wird, sind das so eine Art Grippeviren?

<DrHebener> Dorita: Man impft gegen die Stämme, die mit höherer Wahrscheinlichkeit für Epidemien zu erwarten sind. Ob der Treffer ins Schwarze geht, ist offen. Diese Saison scheint man nicht gut gelegen zu haben.

<Momo40> Warum habe ich oft dieses grippöse, fiebrige Gefühl ohne krank zu sein? Hat das einen Zusammenhang mit der "Diät"?

<DrHebener> Momo40: Definitiv nein.

<Jogi> Herr Dr. Hebener, ist es bedenklich, wenn man z.B. 1 mal im Monat oder 1 mal alle 2 Monate z.B. Schweinenieren oder mal ein Schweineschnitzel paniert oder natur oder mal ein Stückchen Schweinlende isst (nicht in Bio Qualität, aber von einem guten Metzger, der darauf achtet, was seine Schweine, die er schlachtet, zu fressen bekommen)? Oder sollte es bei Schweinefleisch grundsätzlich Bio sein?

<DrHebener> Jogi: Bei dem genannten seltenen Verzehr hätte ich keine Vorbehalte.

<Dorita> Wenn ich mal einen Tag meine Fischöl-Kapseln nicht esse, ist das schlimm?

<DrHebener> Dorita: Solange die Unterbrechungen nicht wochenlang sind, wird Ihnen nichts geschehen.

<Doris> Vielleicht hilft meine Erfahrung, dass ich das Fischöl und Vitamin E weglasse, wenn ich mal zu fettig esse.

<Dorita> Alle paar Monate ein- oder zweimal. Wenn mein Magen mal rebelliert und ich dann nach der Einnahme den Fisch aufstoße, ist mir richtig schlecht, dann esse ich den nächsten Tag keine, das ist dann nicht schlimm?

<Doro>@Dorita: Ich habe zwischen durch die Tabletten mal ausgelassen. Mal wegen Erkältung, mal wegen unterwegs sein, mal beruflich keine Zeit. Es ist nichts passiert und außer der Therapie von Dr. Hebener mit der Diät und den NEM mache ich nichts. Ich besuche noch nicht einmal einen Neurologen vor Ort.

<DrHebener> Dorita: Null Problemo!

<Dorita>@Doro: Ich hab noch nicht mal einen anderen Neurologen, habe nur Dr. Hebener und meinen Hausarzt seit 1982 schon.

<Christian> Herr Dr Hebener, wenn ich Fieber bekomme sind meine MS Symptome sehr stark und ich habe sehr starke Krämpfe/Spastik. Meine Hausärztin hat mir Sirdalud verschrieben. Was halten Sie davon, danke.

<DrHebener> Christian: Eine sehr typische Reaktion (Uhthoff-Phänomen). Sirdalud ist in Ordnung, wenn es hilft und verträglich ist.

<Martina>: Ach ja, noch eine Frage: Wie viel Linolsäure enthalten Granatapfelkerne? Also wenn, was ja meistens passiert, man auf den Kern drauf beißt. Danke!

<DrHebener> Martina: Essen Sie Granatapfel mit Freude und Genuss und vergessen Sie die Linolsäure.

<Jan> Hallo und guten Abend an alle! Ich habe eine Frage zu einem bevorstehenden Zahnarztbesuch. Da dann wohl leider etwas gemacht werden muss und ich ggf. lieber eine örtliche Betäubung möchte, ist mir wieder der Hinweis von Ihnen mit dem Ultracain eingefallen. Nun meine Frage: Hat normalerweise jeder Zahnarzt diesen Wirkstoff in seiner Praxis? Und: Wie wichtig ist diese Beachtung in Bezug auf die MS? Sind andere Betäubungen ggf. schädlich für mich?

<DrHebener> Jan: Mit Ultracain ist mir in über 25 Jahren nicht ein Problem bzgl. MS bekannt geworden. Nach meiner Kenntnis verwenden die Zahnärzte nichts anderes mehr.

<Jan> Ok, danke!

<Bine77> Hallo Dr. Hebener, ich mache seit drei Monaten Ihre Diät und habe schon 10 Kilo abgenommen, natürlich auch durch viel Sport :) Aber meine Nackenschmerzen sind genauso wie am Anfang. Ich nehme keine Grippeimpfung, das Beste ist frischer Ingweraufguss und Zitrone!!!!

<Norbert> Nebenbei: Hat sich etwas bei den NEMs getan? Neue Dosierungen oder bleibt alles auf dem Level?

<DrHebener> Norbert: Level konstant.

<Christian> Hallo zusammen, im letzten oder vorletzten Chat wurde eine WhatsApp angesprochen, gibt es diese schon?

<Dorita>@Christian: Habe leider nichts mehr gehört davon.

<Zwerg> Hallo zusammen, gibt es schon einen Zulassungstermin für Biotin?

<DrHebener> Zwerg: Hatte ich vorhin beantwortet: Die Zulassung verschiebt sich wahrscheinlich bis 2020.

<Zwerg> Danke für die Info!

<Bine77> Frage, Ich nehme von Ihnen Mowivit, Cefasel und Omacor. Verträgt es sich mit Zink, Vitamin B12 und Vitamin D3?

<DrHebener> Bine77: Verträgt sich!

<Sahne>: Wie steht es mit Lidocain?

<DrHebener> Sahne: Für die Neuraltherapie hätte ich keine Einwände, im stomatologischen Bereich diskrete Bedenken.

<Sahne>: Wie verträgt ich meine zur Betäubung?

<DrHebener> Sahne: Am Körper ok, im Mund nicht ok!

<Christian> @Dorita: Machst Du auch eine Basistherapie, toll dass Du die Diät schon solange durchhältst!

<Dorita> @Christian: Habe seit 82 MS, habe bis 92 so damit gelebt und es ging immer weiter bergab, bis ich dann 92 Dr. Hebener kennen lernte. Von da an ging es von Tag zu Tag besser. Ich kann ziemlich normal leben. Habe damals 2 Kinder bekommen, hat mir nichts ausgemacht. Das verdanke ich alles Dr.Hebener.

<Christian> @Dorita: Ganz toll, weiterhin alles Gute!!!

<Doris>: Warum verändert Biotin die Blutwerte von Vitamin D3?

<DrHebener> Doris: Das ist mir nicht bekannt.

<Bine77>: Übrigens, das Buch ist Spitze!!!

<DrHebener> Bine77: Welches Buch?

<Bine77> Na die Rezepte, die Sie vorschlagen, linolsäurearm!

<Doris> Ich hoffe doch, dass Bine77 das Kochbuch meint!

<Bine77> Ja klar!

<Nicky> Guten Abend zusammen!

<Bille> Müsste die Fatigue eigentlich komplett verschwinden? Sie schränkt mich nach wie vor ein, wenn auch nicht mehr ganz so schlimm. Ernähre mich jetzt ein gutes Jahr plus NEM nach der Diät.

<DrHebener> Bille: Mit viel Glück verschwindet sie irgendwann ganz.

<Bille> Das wäre großartig! Und dass ich ein Glückskind bin, hatten Sie mir schon bescheinigt. ; )

<Doro>: Ich habe von einer Bekannten gehört, dass es Omega jetzt auch vegan gibt, ganz ohne Fischöl. Kann das genauso gut sein, wie die Omegas von Seviton? OMEGA-Öl 3, 5, 6, 7, und 9 VEGAN?

<DrHebener> Doro: Die Mischung ist schon mal nicht ok (Omega-6- Anteil). Es gibt inzwischen Hochkonzentrate aus Algen-Öl, die in Betracht kommen. Allerdings hinsichtlich identischer Ergebnisse kann ich noch keine Stellung nehmen.

<Doro> Danke, dachte ich mir schon. Bleibe auch lieber bei denen, die ich kenne.

<Nicky> Im letzten Chat wurde gesagt, dass CBD-Öl gut gegen die Spastik hilft. Welches Produkt ist empfehlenswert?

<DrHebener> Nicky: Eine konkrete Empfehlung vermag ich nicht zu geben.

<Norbert> Nachfrage: Hatte das „Glück“ dieses Jahr schon eine 5-tägige Cortison-Kur (je 1000) zu bekommen ... Grund war eine akute Fußheberschwäche ... wie lange wirkt das Cortison noch nach?

<DrHebener> Norbert: Die Halbwertszeit bei Urbason o.ä. liegt bei 12 - 24 Stunden. Nach 7 - 10 Tagen sollte der Körper wieder auf Normallevel sein.

<Quellenhof>: Guten Abend aus der Reha im Quellenhof. Was sagen Sie aktuell zum Medikament Vigil bei Fatigue?

<DrHebener> Quellenhof: Wird schon seit Jahren eingesetzt. Einigen Patienten hilft es.

<Christian>: Herr Dr Hebener, da sich die Zulassung von Biotin weiter verschiebt, überlege ich mit 10.000 Mikrogramm zu starten. Was meinen Sie? Sind 10.000 Mikrogramm ok oder lieber mehr? Danke.

<DrHebener> Christian: Das sind 10 mg und in der MS-Therapie wurden 3 x 100 mg pro Tag getestet.

<Christian> Ok danke!

<DrHebener> Christian: Ist immerhin sinnvoll.

<Dorita>: Was ist das eigentlich mit dem Biotin?

<DrHebener> Dorita: Biotin ist Vitamin B7, verbessert die Energieproduktion um die Nervenfaser und optimiert evtl. die Neubildung von Myelin, kann damit also eine Verbesserung bewirken.

<Dorita>: Wenn Biotin zugelassen ist, sagen Sie dann, wieviel und wie oft man das essen kann?

<DrHebener> Dorita: 3 x 100 mg täglich.

<Dorita> Danke.

<Nicky> Kann man Colon Guard und Probiotika gleichzeitig nehmen?

<DrHebener> Nicky: Was ist Colon Guard?

<Coelinha> Ah Colon Guard ist anscheinend etwas anderes als Colon Clean. Colon Guard ist Rapslecithin und Colon Clean ist mit Flohsamenschalen.

<Nicky> Colon Guard ist ein Produkt, das L-Glutamin und Lecithin für den Darm enthält, war im letzten Chatverlauf genannt...

<Coelinha> Dazu eine Frage, ist Colon Guard/Clean überhaupt OK, wegen der Flohsamenschalen?

<DrHebener> Nicky+Coelinha: Alles klar! Keine Probleme.

<Coelinha> Also weiss nicht, ob Rapslecithin auch ok ist ... ?

<DrHebener> Coelinha: Lecithin ist nicht so gut.

<Coelinha> Aber Flohsamenschalen sind OK?

<DrHebener> Coelinha: Ohne Wenn und Aber, ja!

<Coelinha> Danke!

<Nicky> Macht es Sinn, Probiotika zu nehmen?

<DrHebener> Nicky: Es ist nie verkehrt, sollte aber nach Bedarf entschieden werden.

<Nicky> Also nicht gut, Cool Guard zu nehmen, da lecithinhaltig?

<DrHebener> Nicky: Ich würde es nicht empfehlen.

<Doro> Danke für die Infos und schönen Abend noch. Muss noch arbeiten. Bis dann!

<Anfänger> Gestern wurde mir am Kopf eine Talgdrüse entfernt mit örtlicher Betäubung - muss ich mir jetzt Sorgen machen wegen der Betäubung? Soweit geht´s mir ganz gut. Kommt da noch was?

<DrHebener> Anfänger: Da kommt nichts mehr.

<Anfänger> Vielen Dank Dr. Hebener!

<Nicky> Verträgt sich Movicol mit der linolsäurearmen Ernährung?

<DrHebener> Nicky: Ja. Movicol ist in Ordnung.

<Norbert> Dr. Hebener, Sie waren in einem der letzten Chats skeptisch, was Zufuhr von Haferflocken betrifft, gilt das auch in Verbindung mit (Natur-)Joghurt? Esse ich morgens eigentlich gerne ;).

<DrHebener> Norbert: Nehmen Sie doch einfach Cornflakes, und dann ist das Problem vom Tisch.

<Bine77> Frage, wenn bei Vitamin D3-Kapseln als Inhaltsstoff Erdnussöl genannt wird, wieviel ist denn das? Erdnussöl ist doch ein No go, oder?

<DrHebener> Bine77: War vorhin schon beantwortet: Hier kein Problem.

<Bille> Ich habe seit langem Schmerzen in der Leiste beim Bewegen des Beins. Die Orthopädin findet nichts, Röntgen und MRT brachten keinen interessanten Befund. Mit der MS hat sowas sicher nichts zu tun, oder?

<DrHebener> Bille: Würde ich ausschließen.

<Bille> Danke

<Martina> @Bille: (Leichte) Schmerzen in der Leiste hatte ich auch. Da es bei dem Bein ist, das MS-bedingt sich nicht so gut bewegt wie das andere, hatte ich den Eindruck, dass es zwar nicht direkt von der MS kommt, aber evtl. irgendwie sekundär. Weil ich vielleicht das Bein nicht ganz normal bewege. Mir fällt gerade auf, dass dieses Symptom inzwischen weg ist. Vielleicht durch häufigere Bewegung? Evtl. könnte auch Krankengymnastik helfen (nur eine Vermutung).

<Bille>@Martina: Danke, Martina!

<Quellenhof> Was sagen Sie zu 'Leaky gut' als Ursache für MS und wie kann man einen 'durchlässigen Darm diagnostizieren und wie kann man das heilen?

<DrHebener> Quellenhof: Durchaus ernst zu nehmender Ansatz. Was davon wirklich verwertbar ist, wird die Zeit zeigen. Eine Darmsymbiose-Lenkung ist auf jeden Fall sinnvoll. "Zufälligerweise" zeigte eine im September 2017 publizierte Studie u.a., dass Fischöl insbesondere DHA, nachweislich positiv wirkt.

<Doris> Was bedeutet Leaky gut?

<Quellenhof> @Doris: Durchlässiger Darm

<DrHebener> Doris: Eine Erhöhung der Durchlässigkeit der Darmwand, was zu einer Erhöhung von Entzündungs- und Immunreaktionen führen kann.

<Doris>@Quellenhof: Danke Quellenhof - dachte mir das schon seit längerem.

<Doris> Ich nehme wildes D3, das ist aus Schaffell gewonnen.

<DrHebener> Doris: Ohne Problem anwendbar.

<Doris> Dachte, dass es sinnvoll ist, weil es kein Rapsöl etc. enthält.

<Bine77> Danke schön und einen schönen Abend noch! Ich wünsche allen eine schnelle Besserung! Gute Nacht! Bis zum nächsten Mal.

<Nicky> Ist Roggenknäcke von Wasa zu empfehlen?

<DrHebener> Nicky: Können Sie gerne essen.

<Bille> Oh, interessanter Hinweis. Roggenknäcke hatte ich ganz vergessen. Wie viele davon wären pro Tag ok?

<Bille> (Für die Hungrigen)

<DrHebener> Bille: Ich denke, 8-10 Scheiben sollten zu verkraften sein.

<Momo40> Vielen Dank für alles Dr. Hebener und bis zum 9.4., ich wünsche allen einen schönen Abend, bis zum nächsten Mal.

<Nicky> Vielen Dank für die Infos! ich wünsche allen einen schönen Champions-League-abend...;-)

<Dorita> Vielen Dank Dr. Hebener, wünsche Allen eine gute Zeit bis zum nächsten Chat.

<Nika> Würden Sie statt Baclofen was Wirkungsvolleres empfehlen?

<DrHebener> Nika: Wichtig ist, was hilft. Manchmal ist es Sirdalud, manchmal Dantamacrin, manchmal Canabinoide.

<Sahne> Tschüs allerseits und Danke Herr Doktor.

<Bille> Danke, das sollte reichen.

<Doris> Sollte man vielleicht auf scharfes wie Chili verzichten?

<DrHebener> Doris: Gegen Chili gibt es keine Einwände.

<Jogi> Herr Dr. Hebener, dann wünsche ich Ihnen noch einen schönen Abend und bleiben Sie gesund. Am 29. März 2018 sehe ich Sie ja in Ihrer Praxis zu einem Folgetermin.

<Jogi> Einen schönen Abend und alles Gute natürlich auch in die Runde.

<DrHebener> Jogi: Seien Sie mir von Herzen willkommen!

<Nika> Vielen Dank Herr Dr. Hebener, gute Besserung für alle!

<Coelinha> Noch eine Frage, weil ich es gerade schlucke, sind eigentlich Betaine (Trimethylglycine, TMG) in Ordnung? Also kann ich damit etwas falsch machen?

<DrHebener> Coelinha: Kein Problem!

<Martina> Tschüss und alles Gute an alle! Herzlichen Dank für den Chat, Dr. Hebener!!

<Doris> Danke - nochmals.

<Coelinha> Danke!

<Bille> Ich möchte auch mal wieder vorbeikommen, wenn ich Fatigue-bedingt kann und auch endlich mal neue MRTs gemacht habe! Bis dahin, alles Gute und herzlichen Dank!

<Jan> Wünsche auch einen schönen Abend! Bis zum nächsten mal. Danke für Ihre Hilfe, Herr Dr. Hebener!!

<Coelinha> Ist zur Senkung des Homocysteinwertes und Unterstützung der Leber... .

<DrHebener> Coelinha: Am besten kriegen Sie Homocystein mit Vitamin B12, B6 und Folsäure runter.

<Coelinha> Hihi, das nehme ich sowieso schon alles in der methylierten Form. Ich weiß, wahrscheinlich meine ich es zu gut!

<Coelinha> Vielen lieben Dank Dr. Hebener! Alles Gute, einen schönen Abend noch und bis Bald. Und auch an alle anderen Danke und noch einen schönen Abend!

<Dorita> Wenn man keine Veränderung im Befinden spürt, soll man dann trotzdem nochmal ins MRT?

<DrHebener> Dorita: Leider vergessen: Alle paar Jahre sollte man es trotzdem kontrollieren.

<Peti> Tschüss allerseits! Bis zum nächsten Mal.

<Norbert> Bin heute mal früher draußen, allerbesten Dank für den (wieder) sehr informativen Chat, Dr. Hebener:)

<DrHebener> An alle: Das war eine lebhafte Runde, für die ich danke! Überstehen Sie den Restwinter möglichst unbeschadet. Der nächste Chat findet am 24. April, wie immer um 18.00 bis 20.00 Uhr statt. Bis dahin!

<Bille> Dann habe ich ja noch Zeit. Tschüss an alle!

<Dorita> Danke, alles Liebe bis zum nächsten Mal.

<Zwerg> Vielen Dank und noch einen schönen Abend!

<Quellenhof> Vielen Dank und guten Abend.

<Anfänger> Gute Nacht!


Protokoll des Chat mit Dr. Hebener vom 28. November 2017:


<DrHebener> Guten Abend an Alle! Ich hoffe auf eine lebhafte Unterhaltung!

<Sahne> Guten Abend Herr Dr. Hebener und alle Chatter, schön dass alle 2 Monate dies stattfindet!

<Manni> Guten Abend an Alle! Ich find's auch schön!

<Coelinha> Guten Abend allerseits!

<Veganerin> Guten Abend Herr Dr. Hebener und alle anderen! :-)

<Schneider> Einen guten Abend Allen!

<Nicky> Guten Abend Zusammen!

<Ute> Guten Abend! Bin im Chat neu, aber bei Dr. Hebener seit 17 Jahren. Gleich mal ‘ne Frage. Bin nach Sitzen steif wie eine Marionette. Stehe aber jede Stunde auf. Was tun?

<DrHebener> Offensichtlich haben Sie ein spastisches Problem. Außer Bewegung können Magnesium und auch diverse Antispastika helfen.

<Ute> Magnesium nehme ich schon, aber welche Spastika-Tabletten empfehlen Sie?

<DrHebener> Dazu würde ich detaillierte Informationen benötigen. Bei vielen Patienten hilft Tolperison oder auch Baclofen.

<Manni> Ich habe auch spastische Probleme. Ich nehme Gabapentin.

<Hans> Guten Abend!

<Coelinha>Herr Dr. Hebener, ich habe gleich eine Frage, und zwar würde mich interessieren, ob Sojasauce Linolsäure enthält? Also falls Sie das wissen?

<DrHebener> Sojasoße enthält Linolsäure. Allerdings habe ich die geringen Mengen für das Würzen aus der Bilanzierung herausgenommen.

<Coelinha> Ah ok, also kann man die ruhig konsumieren. Danke!

<Sahne> Werde Sie demnächst anrufen, mir geht es nämlich gar nicht gut, kann kaum gehen. Habe morgen ein MRT-Termin BWS/HWS!

<DrHebener> Der Termin ist gut. Anschließend können wir telefonieren.

<Sahne> Hatte davor schon 3x1000 Cortison bekommen, keine Verbesserung. Dann nach 1 Woche Warten 3 Tage 2.500 Cortison bekommen, dann leichte Besserung, dann leichterer viraler Infekt, dann wieder schlechtere Symptomatik.

<DrHebener> Genauso passieren die Dinge. Wenigstens kann ich sicher sein, dass keine Entzündungsaktivität mehr besteht. Das MRT sollte es morgen beweisen.

<Peter> Hallo! Ich mache Ihre Diät seit gut 4 Monaten und war vor ca. 6 Wochen in Ihrer Sprechstunde. Leider habe ich sehr stark an Gewicht verloren, obwohl ich ständig esse - auch Kohlenhydrate wie Nudeln und Kartoffel. Kokosöl und MCT-Öl in begrenztem Maße hatten leider keinen Effekt. Wie kann eine Gewichtszunahme erreicht werden?

<DrHebener> Sie praktizieren bereits die möglichen Maßnahmen. In spätestens 2 Monaten muss Ihr Gewicht konstant bleiben, ansonsten machen Sie's zu streng.

<Veganerin>@<Peter>: Hi Peter, habe in 3 Monaten 5 kg abgenommen; jetzt ist es seit ca. 2-3 Wochen stabil.

<Dorita> Guten Abend Dr. Hebener und alle Anderen!

<Manni> Vielleicht ist es eine blöde Frage: Gibt es irgendein Fertiggericht im Supermarkt, dass wenig Linolsäure hat? Hat da jemand Erfahrung?

<Manni> Könnten Sie ein Gericht (alltagstauglich) nennen?

<DrHebener> Es gibt viele Gerichte, die auch linolsäurearm und alltagstauglich sind und gut schmecken.

<DrHebener> Im Kochbuch "Enorm in Form mit leichter Küche" finden Sie eine große Anzahl praktikabler und berechneter Rezepte.

<Manni> Ich meine aber Fertiggerichte, ihr Kochbuch verwende ich sowieso immer. :-)

<DrHebener> Das müssen Sie bei entsprechenden Anbietern recherchieren, z.B. Bofrost oder Eismann.

<Hans> Erstmal Dank an Dr. Hebener, dass er dies macht. Bin noch ganz am Anfang mich zu informieren. Mannis Frage finde ich gut: Ein schnelles, gesundes Alltagsessen?

<Hirschlein> Guten Abend an alle!

<Ute> Noch ‘ne Frage: Wenn ich z.B. Hunger habe, laufe ich sehr schlecht. Habe ich etwas gegessen, ist alles normal. Wie kommt das denn?????

<DrHebener> Dann ist das sicher auf ein zeitweiliges Energiedefizit/Glukosemangel zurückzuführen.

<Dirk> Guten Abend an alle!

<Blablabla> Guten Abend!

<Veganerin> Hallo Herr Dr. Hebener, wieviel LS haben tatsächlich Cornflakes - 100% Mais ohne andere Zutaten. Die Angaben unterscheiden sich deutlich.

<DrHebener> Im Regelfall sollten sie stark entölt sein.

<Jan> Zur Frage oben wegen Cornflakes: Ich verwende häufig die Alnatura (ungesüßten) Cornflakes, von Öl habe ich nirgends etwas bei den Zutaten oder Inhalten gelesen. Kennen Sie die? Sind die unbedenklich? Ich bilanziere die Cornflakes mit 290 mg LS/100 g.

<DrHebener> Dürfte passen.

<Oskar> Guten Abend zusammen! Und gleich eine Frage an Dr. Hebener: Ist Kokosöl zur Ernährungstherapie bedenklich? Wenn nein, wieviel pro Tag ist vertretbar?

<DrHebener> Kokosöl hat nur 1,5% Linolsäure und ist damit unbedenklich.

<Jogi> Herr Dr. Hebener, könnten Sie mir sagen wie viel Milligramm Linolsäure 100g Kokosöl haben. Da Kokosfett 1400 Milligramm hat, ist der Wert bei dem Kokosöl auch so hoch?

<DrHebener> Der Wert ist identisch und nicht hoch. Es sind 1,4 bis 1,5%, und bis 2% Linolsäureanteil ist das tolerabel.

<Nicky> Habe Gabapentin 300 gegen Missempfindungen bekommen, war nach zwei Tagen extrem schwach, kann das von den Tabletten kommen?

<DrHebener> Eindeutig, Ja!

<Schneider> Ist Müsli zum Frühstück empfehlenswert (Haferflocken)?

<DrHebener> Müsli geht, Haferflocken sind nicht geeignet.

<Schneider> Aus was sollte ein Müsli idealerweise bestehen?

<DrHebener> Reisflocken als Grundlage reduzieren generell den Linolsäuregehalt, Obst nach Belieben.

<Hirschlein> Haferflocken haben doch ziemlich viel Linolsäure, wenn man sie als Porridge isst, köcheln sie ja mehrere Minuten. Habe gelesen, dass der LS Gehalt sich da minimiert, stimmt das?

<DrHebener> Er verringert sich sicher, aber minimieren?

<Ute> Nehme 300 Magnesium, glaube aber, das reicht nicht. Bis wieviel kann man nehmen?

<DrHebener> Sie können bis 600 mg erhöhen, vorausgesetzt, es gibt keinen Durchfall.

<Manni>@<Ute>: Es gibt auch Magnesium chelatiert, das macht keinen Durchfall, bei mir jedenfalls.

<Nicky> Wie hoch sollte der Vitamin D Spiegel sein, reicht 24,1 aus?

<DrHebener> Der ist mit Sicherheit noch zu niedrig.

<Peti> Hallo und guten Abend!

<Dorita> Dr. Hebener, wissen Sie, wieviel Linolsäure in der Frucht Pomelo ist?

<DrHebener> Wird vernachlässigt und nicht berechnet.

<Dorita> In 3 Tagen schaffe ich es eine zu essen, da ist das dann ja nicht schädlich für mich?

<DrHebener> Völlig ok.

<Sahne> Sind zusammen mit Neurologen im Klinikum Haar und meinem Neurologen Dr. Kubalek dabei, meine MS-Therapie evtl. umzustellen von Rebiff 44 auf Rituximab und evtl. Orelizumab. Zulassung voraussichtlich 2018, wobei es wohl noch unklar wäre, für welchen Verlauf zugelassen?

<DrHebener> Lassen Sie uns die Situation nach Ihrem MRT ausführlich besprechen.

<Sahne> Haben Sie mit oben genannten Medikamenten irgendwelche Erfahrungen?

<DrHebener> Kenntnisse ja, Erfahrungen nein.

<Ulla> Guten Abend allerseits! Lieber Herr Dr. Hebener, Sie haben im letzten Chat Patienten gesucht, die sich für ein Patienteninterview zur Verfügung stellen. Unglücklicherweise ist mein buddhistischer Verein momentan in einer Krise. Diese wurde in erster Linie verursacht durch diverse Artikel von Journalisten, in denen die Tatsachen falsch geschildert worden sind. Deshalb habe ich momentan leider keine Zeit, Ihnen zu helfen, obwohl ich das gerne tun würde. Ich schicke Ihnen demnächst meine neuesten MRT-Aufnahmen. Alles super, keine neuen Herde lt. Radiologe. Auf meine Frage: Ob ich weniger Herde hätte als vor 2 Jahren, sagte er ganz hochnäsig: „Ist doch gar nicht möglich.“ Meine Antwort: „Ist doch möglich, bei mir sind frühere Herde (von meinen schweren Schüben aus den Jahren 2000+2002) verheilt. - Dachte, mit diesem „Fachmann“ brauche ich nicht zu diskutieren. Da frage ich lieber Sie.

<DrHebener> Herzlichen Glückwunsch!

<Ulla> Danke, verdanke ich Ihrer Therapie!

<Dirk>@<Ulla>: Hallo Ulla, bin auch auf mein nächstes MRT gespannt, denn die klinischen Symptome sind bei mir (seit der Linolsäure Diät seit Anfang 2017) endlich auf einem Niveau stabilisiert.

<Ulla> Wenn ich immer die vielen Fragen nach Linolsäure lese, bin ich froh, dass ich die einfachere Form Ihrer Therapie mache: vegetarisch und koche alles mit Kokosöl, dazu ihre Nahrungsergänzungen - und dadurch habe ich seit 2005 keinen Schub mehr!

<DrHebener> Funktioniert fast immer.

<Ulla> Ich weiß, haben Sie mir vor ein paar Jahren schon mal gesagt.

<Schneider> Was halten Sie von Ocrevus?

<DrHebener> Die Wirksamkeit bei progredienten Verläufen ist ausgesprochen bescheiden.

<Schneider> Danke! Gibt es schon eine Studie zu Ocrevus / progredienten Verläufen?

<DrHebener> Ja, die gibt es.

<Dirk> Ocrevus: Zulassung für primäre sowie sekundäre Progredienz? Aussagefähige Studien? Ihre Meinung, Dr. Hebener? Umstieg von Tecfidera erwägen?

<DrHebener> Ich würde noch nicht umsteigen.

<Schneider> Könnten Sie mir bitte da einen Tipp geben, wo ich eine entsprechende Studie (Ocrevus, progredienter Verlauf) finden kann?

<Schneider> Ich wiederhole nochmal meine Fragen: Könnten Sie mir bitte eine Studie zu Ocrevus bei progredientem Verlauf empfehlen und ist bei MS eine Darmsanierung empfehlenswert?

<DrHebener> Ich hatte geantwortet, aber gerne nochmals: Bei einem kleinen Teil der Ocrevus-behandelten Patienten mit progredientem Verlauf kommt es zur Verlangsamung der Verschlechterung. Darmsanierung ist gut.

<Coelinha>@<Schneider>: Hier sind z.B. Ergebnisse einer Studie (mit 486 Pat. mit ppms): https://www.accessdata.fda.gov/drugsatfda_docs/label/2017/761053lbl.pdf

<Schneider>@<Coelinha>+<DrHebener>: Danke, Coelinha und Dr. Hebener!

<Nicky> Welches Vitamin D Präparat sollte man nehmen?

<DrHebener> Es gibt viele geeignete, z.B. Dekristol.

<Eckert> Liebe Grüße aus Wien! Was halten sie von Rohkost bei MS?

<DrHebener> Unstrittig gut.

<Eckert> Vielen DANK!

<Nika> Guten Abend an alle! Können getrocknete Feigen und Rosinen regelmäßig gegessen werden?

<DrHebener> Meinen Segen haben Sie.

<Oskar> Mein Gesamt-Cholesterin liegt bei 325 und mein Hausarzt empfiehlt mir, ein Cholesterinsenker-Medikament einzunehmen. Bin verunsichert ... soll ich das nehmen? Führe Ihre Diät aber weiter.

<DrHebener> Der Wert ist hoch. Wichtig wäre allerdings noch zu wissen, wie das Verhältnis LDL/HDL ist. Sollte der Quotient auch zu hoch sein, befürworte ich einen Cholesterinsenker, die im Regelfall gut verträglich sind und der MS nicht schaden.

<Manni> Wie ist es mit Palmöl? Ist in vielen Sachen drin.

<DrHebener> Enthält fast nur gesättigte Fette und steht damit nicht in Konflikt zur Linolsäurereduktion.

<Nicky> Habe ihre Diät schon einmal für eineinhalb Jahre gemacht, leider ohne Erfolg. Muss aber dazu sagen, dass ich zeitgleich auch Algentabletten zum Ausleiten genommen habe.

<DrHebener> Dann haben Sie die Diät nicht richtig gemacht.

<Nicky> Nicht richtig … wegen der Tabletten, haben die viel LS? Ansonsten habe ich fast 10 Kilo abgenommen und war sehr eisern.

<DrHebener> Algen sind ein Problem. Und auch bei Ausleitung kommt es häufig zu einer zwischenzeitlichen Überbelastung des Organismus. Vergangene Woche hatte ich gerade einen exemplarischen Fall einer Patientin aus der Schweiz.

<Coelinha>@<Nicky>: Bei mir ging das mit den Algen auch schief :(

<Nicky>@<Coelinha>: Danke, dann habe ich ja noch Hoffnung … :-)

<Blablabla> Das mit den Algen muss ich leider bestätigen - mir geht es besser, seit ich sie nicht mehr nehme. Auch andere Ausleitungen waren insgesamt eher nachteilig.

<Manni> Omega-3-Kapseln aus Algen gibt es jetzt auch. Sind die dann überhaupt gut für uns? Sind sie eine Alternative zu Fischölkapseln?

<DrHebener> Theoretisch auf jeden Fall ja.

<Manni> Und praktisch wären Fischölkapseln besser?

<DrHebener> Algenölkapseln sind eine gute Alternative, vor allem für Veganer. Da ich bisher nur Einzelerfahrungen bei Verwendung von Algen-Omega-3 habe, die mich nicht alle überzeugen, kann ich die Gleichwertigkeit mit Fischöl noch nicht bestätigen.

<Manni> Wissen Sie, wie das mit dem hochdosierten Biotin ist? Ich habe gelesen, dass sich die Einführung des Medikaments verschiebt. Es soll erst Anfang 2019 auf den Markt kommen?

<DrHebener> Eine Verschiebung ist möglich, allerdings lautet meine Auskunft immer noch: 2018.

<Manni> Danke!

<DrHebener> Siehe <Schneider>. Außerdem wird Biotin H nach Zulassung sicher eine meiner Empfehlungen.

<Manni> Ich verstehe nicht, warum Biotin H nicht früher kommt.

<DrHebener> Das Zulassungsverfahren läuft, und es ist anzunehmen, dass durch Interessenkollision jede denkbare Verzögerung genutzt wird.

<Manni> Dann soll man abwarten?

<DrHebener> Ich empfehle abzuwarten. Das freiverkäufliche in hoher Dosierung hat angeblich doch zu viele Verunreinigungen.

<Manni> O.k., danke!

<Doro> Hallo, zweiter Versuch. Mit dem Handy geht es nicht.

<Dirk> Ernährung: Lachs, Makrele und Hering sind im Linolsäure-Gehalt höher als z.B. Hähnchenfilet. Ist fetter Fisch trotzdem noch besser als mageres Fleisch?

<DrHebener> Ja, aber der Fisch enthält auch Omega-3-Fettsäuren.

<Dorita> Dr. Hebener, habe seit gut 2 Jahren Probleme mit meiner Wirbelsäule unten im Lendenbereich. Wenn ich ‘ne Weile gebückt stehe, kippe ich irgendwie nach vorne über. Das kommt doch dann bestimmt vom Rücken und nicht von der MS?

<DrHebener> Beides ist möglich. Es hört sich aber nach Rücken an.

<Sahne> Gehe am 27.12. nach Bad Gögging für 4 - 6 (?) Wochen in Reha. Wissen Sie darüber oder andere Chatter/Innen etwas Näheres? War dort schon mal jemand?

<DrHebener> Auf jeden Fall wird Ihnen der Aufenthalt wieder etwas auf die Beine helfen.

<Peti> Ich habe am 22.11.2017 die Tysabri-Therapie begonnen, also das 1. Mal eine Infusion bekommen und auch gut vertragen. Die nächste Infusion bekomme ich am 21.12. und ich hoffe, Tysabri wirkt. Meine Gehprobleme verschlechtern sich immer noch. Alleine, ohne fremde Hilfe, kann ich mich außerhalb der Wohnung nicht fortbewegen. Gibt es hier schon Erfahrungen mit dem Medikament?

<DrHebener> Es ist eine Chance.

<Blablabla> Dr. Hebener können Sie etwas gegen die Infektanfälligkeit empfehlen außer Vitamin C?

<DrHebener> Zink hilft häufig sehr gut.

<Blablabla> Danke!

<Nicky> Da ich nochmal mit der Diät starten möchte, können Sie mir bitte noch einmal die Mindestmenge der Nahrungsergänzungstabletten sagen?

<DrHebener> Fischöl: EPA + DHA ca. 2000 mg, Vitamin E: D-alpha-Tocopherol 600 - besser 1200 IE, organisches Selen mit 100 - besser 200µg pro Tag.

<Ulla> Herr Dr. Hebener. Wissen Sie eigentlich, dass die Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf die bundesweit erste Professur für die Erforschung von Umwelt- und Lebensstilfaktoren in der Therapie der Multiplen Sklerose eingerichtet hat und dafür in den nächsten fünf Jahren 1,25 Mio. Euro Fördermittel von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung erhält?

<DrHebener> Ich hatte es im Deutschen Ärzteblatt gelesen.

<Dirk>@<Ulla>: Klingt gut, Ulla!

<Ulla>@<Dirk>: Finde ich auch. Man müsste die nur mal darauf aufmerksam machen, dass sie die Therapie von Dr. Hebener erforschen sollten.

<Ulla> Und? Wer macht die jetzt auf Ihrer Therapie aufmerksam?

<DrHebener> Wer auch immer.

<Dorita> Wenn alle Patienten von Dr. Hebener zusammen mal darauf aufmerksam machen würden, wie es uns vor seiner Behandlung ging und nachher, vielleicht würde man dann mal darauf aufmerksam werden!!!

<Ulla>@<Dorita>: Das sehe ich auch so.

<Manni>@<Dorita>: Ich sehe das auch so!

<Eckert> Was halten Sie von Entgiften mit Schwefel?

<DrHebener> Ist eine der Möglichkeiten.

<Manni> Wie erreiche ich, dass Ihre NEM‘s von der privaten Krankenversicherung gezahlt werden? Hat einer Erfahrungen?

<DrHebener> Viele Privatversicherte bekommen es seit langem bezahlt, in den letzten Jahren immer seltener, letztlich bleibt nur der Rechtsweg ohne große Aussicht auf Erfolg.

<Ulla>@<Manni>: Ich habe keine private Krankenversicherung, habe es bei meiner normalen Krankenversicherung versucht. Auf meinen Hinweis, dass diese Therapie nicht nur hilft, sondern auch deutlich billiger ist, wie das Pharmazeug, bekam ich die Antwort: Dürfen wir leider nicht bezahlen, aber geben Sie mir die Adresse, ich kenne auch jemanden, der MS hat.

<Dorita>@<Ulla>: Habe einen ganz dicken Ordner von meinem Kampf mit der Krankenkasse, das fällt unter Nahrungsergänzungsmittel, und die werden nicht erstattet......

<Dirk> PKV und NEM: Die Barmenia möchte eine Stellungnahme meines Neurologen (nicht Dr. Hebener) zur positiven Wirkung der Therapie. Den werde ich aber frühestens nach dem nächsten MRT überzeugen können...(Zitat: „Sparen Sie sich das Geld für die NEM‘s.“) Zwischenzeitlich ist er etwas nachdenklicher geworden. Ich werde Herbst 2018 berichten.

<DrHebener> Nachdenklichkeit ist ja schon ein Qualitätsmerkmal.

<Veganerin> Herr Dr. Hebener, eine Frage bitte bzgl. der Aufnahme der LS: Diese erfolgt nur durch die Lebensmittel oder muss ich auch aufpassen, was ich mir auf die Haut schmiere?

<DrHebener> Über die Haut ist die Aufnahme gering und nicht bedenklich.

<Veganerin> Danke!

<Doro> Ich habe gestern im Mittagsmagazin gesehen, dass Zwillinge untersucht werden. Der eine hat MS, der andere nicht. Jetzt haben die Ärzte was im Darm festgestellt, sind sich aber noch nicht ganz sicher. Na toll, der Darm hat doch auch was mit der Ernährung zu tun. Da sind wir ja schon weiter :)

<DrHebener> Der Darm scheint tatsächlich wichtig. Verschiedene Ansätze kurzkettiger und langkettiger Fettsäuren werden verfolgt. Als kleiner Hinweis: In einer sehr neuen Arbeit vom September 2017 wurde auch belegt, dass die Fischölfettsäure DHA eine deutliche Verbesserung der Darmflora bewirkt.

<Schneider> Wenn der Darm dabei eine Rolle spielt, wäre eine Darmsanierung dann sinnvoll?

<DrHebener> Grundsätzlich ja.

<Eckert> Wir entstanden aus Darm ;-)

<Hirschlein> Ich habe mit Magnesium-Öl gute Erfahrungen gemacht. Extremitäten 2 x täglich einsprühen, bekämpfe damit u.a. meine unruhigen Beine, gegen Infektanfälligkeit hilft Ingwer, als Tee oder täglich ein kleines Stück kauen.

<DrHebener> Danke für den Hinweis! Das kann ich ausdrücklich bestätigen: Durch das Auftragen auf die Haut erhöht sich die Gewebskonzentration lokal wesentlich stärker.

<Hirschlein> Und man bekommt keinen Durchfall!

<Doro>@<Hirschlein>: Ich habe Magnesium-Öl ausprobiert, es muss ja einmassiert werden … das fühlt sich irgendwie komisch an.

<Manni>@<Hirschlein>: Habe ich auch versucht, es klebt aber sehr.

<Hirschlein> 20 Minuten einwirken lassen und dann duschen, hilft.

<Dirk> Magnesium nutze ich seit ein paar Tagen als Öl aufgesprüht. Scheint gut. Langzeiterfahrung im nächsten Chat.

<Nicky> Gegen die Spastik bekomme ich Baclofen, hilft nicht wirklich gut. Gibt es Alternativen?

<DrHebener> Einzelne Patienten profitieren von dem Canabinoid-Spray Sativex.

<Nicky> Sativex habe ich schon erfolglos getestet, hilft die Diät denn auch gegen Spastik?

<DrHebener> Grundsätzlich kann sich jede neurologische Symptomatik aus einer stabilen Remission verbessern.

<Coelinha>@<Nicky>: CBD-Öl könnte auch helfen, also sind auch Cannabinoide drin... .

<Veganerin>@<Nicky>: Kann ich nur bestätigen!

<Doro>@<Manni>+<Dorita>: Patienten haben doch keine Ahnung. Ich hatte auch mal ‘nen Arzt, der meinte, ich würde nur 3 Jahre mit MS leben können. Nach 5 Jahren hieß es, die Therapie würde ja nichts bringen. Bei dem Arzt bin ich nicht mehr.

<Manni>@<Doro>: Da siehst Du mal, dass viele überhaupt keine Ahnung haben. Ich habe außer Dr. Hebener auch noch keinen guten Neurologen gefunden!

<Dorita>@<Doro>: Ich habe Glück, mein Hausarzt zieht voll mit!

<Jan>@<Doro>: Hat der Arzt Dir das auch so gesagt? Mit den 3 Jahren?

<Doro>@<Jan>: Ja. der Neurologe sagte 1992, es wäre die progressive Form. Ich würde 1995 entweder qualvoll ersticken oder hätte Glück und das Herz würde aufhören zu schlagen. Das war 1992. Jetzt, 2017, arbeite ich immer noch und fühle mich eigentlich ganz gut.

<Jan>@<Doro>: Also ich darf hier wirklich nicht reinschreiben was ich von solchen XXXX halte. Unglaublich, absolut den Beruf verfehlt. Finde ich aber super und habe großen Respekt vor Deinem Kampfgeist!!

<Doro>@<Jan>: Der Neurologe hatte halt keine Ahnung. Ich hatte nichts zu verlieren, habe die Therapie von Dr. Hebener angefangen und das hat geholfen. Wenn es nicht geholfen hätte, hätte ich es anders geregelt. Heute bin ich froh, die Therapie versucht zu haben. Ansonsten hätte ich meinen jetzigen Mann nicht kennengelernt.

<Dorita> Er hat bevor ich Dr. Hebener kannte so ziemlich alles mit mir versucht auch auf homöopathische Weise, hat nichts gebracht. Dann habe ich Dr. Hebener kennengelernt und es ging sichtlich besser, da hat mein Arzt gesagt: Ich weiß nicht, wie er das gemacht hat, aber da macht er mit.

<Doro>@<Dorita>: Meine Hausärztin macht auch keine Probleme. Habe halt die anderen Ärzte nicht mehr in Anspruch genommen.

<Jogi> Guten Abend Herr Dr. Hebener, guten Abend in die Runde! Herr Dr. Hebener, ich habe eine Frage zu Bio-Demeter-Dinkelflakes ungesüßt: Sollte ich da aufpassen oder ist es eher unbedenklich, denke so zwischen 50 und 100 g am Tag zusammen mit einem 1,5% Demeter Naturjoghurt oder 1,5% Demeter Milch?

<DrHebener> Ich denke, das sollte passen.

<Sahne> Habe Anfang einen Termin zur Urodynamik, wollte mein langjähriger Urologe mal wieder machen. Was mich noch mehr stört als meine Inkontinenzprobleme, ist, dass ich lt. Lt. meines Gastroenterologen meinen Darm nicht richtig leeren kann (Flohsamenschalen nehme ich immer, Maccrogol immer mal wieder, Carmentin Tabletten auch stets. Erfahrungen damit Herr Dr. Hebener?

<DrHebener> Alles geeignete Maßnahmen, es muss halt funktionieren.

<Sahne> Mal funktioniert es mehr, mal weniger, Herr Dr. Hebener!

<Geli> Einen schönen guten Abend Herr Dr. Hebener und allerseits! Durch einen Arzt für Orthomolekulare Medizin habe ich ein Produkt mit L-Glutamin und Lecithin bekommen. Sollte für den Darm sein. Aber nun habe ich plötzlich wieder deutlich mehr Kraft in den Beinen! Toll! Kann ich das einfach weiternehmen?

<DrHebener> Ja!!!

<Geli> Cool! Danke!

<Coelinha>@<Geli>: Was ist das für ein Produkt, wenn ich Fragen darf?

<Geli>@<Coelinha>: Es heißt Colon Guard von der Firma Life Prevent.

<Coelinha>@<Geli>: Danke Geli!

<Geli> Der Arzt will mir auch noch Nervonsäure verordnen. Aber ich wollte zuerst Ihre Meinung dazu hören!

<DrHebener> Kann man anwenden, aber dazu würde ich zuerst überprüfen, wie hoch der Blutspiegel ist.

<Geli> Der liegt bei 22 mg/l (normal 27-50) - ist also zu niedrig.

<DrHebener> Bei dem Referenzbereich ist der Wert nicht schlecht, darf aber gerne auf über 40 ansteigen.

<Peti> Sollte ich immer noch mit der Einnahme von Seviperna warten?

<DrHebener> Wenn es Ihnen schlechter geht, fangen Sie an.

<Nicky> Vielen Dank Dr. Hebener für die Auskünfte, melde mich im neuen Jahr telefonisch bei Ihnen. Allen eine schöne Adventszeit!

<Manni> Was halten Sie, Herr Dr. Hebener, von Alpha-Liponsäure?

<DrHebener> Sehr, sehr viel.

<Manni> Gibt es da eine Anwendungsempfehlung? Welche Firma, wie oft, wieviel?

<DrHebener> Alpha-Vibolex 600, eine Kapsel morgens auf nüchternen Magen.

<Manni> Danke!!!

<Dirk> Alpha-Vibolex: Wie "gut" / "spürbar" und wie schnell sollte das wirken? Ich nehme es seit 14 Tagen und kann aber die Wirksamkeit noch nicht einordnen.

<DrHebener> Die erste Phase begrenze ich auf 30 Tage, während derer erste Besserungen bei Empfindungsstörungen eintreten sollten.

<Michael> Einen schönen Abend Dr. Hebener und in die Runde! Früher haben Sie meines Wissens Grünlippmuschel-Extrakt auch als NEM empfohlen (zusätzlich zu Omega-3 aus Fischöl, Vitamin E, Selen, ...). Bei meinem Termin bei Ihnen haben Sie es nicht erwähnt. Sehen Sie das heute kritischer oder wollten Sie mich nur nicht mit noch mehr NEMs "überfrachten"?

<DrHebener> Primär ist es immer eine Frage der Ökonomie. Bei chronisch progredienten Verläufen ist in aller Regel Seviperna ausdrücklich Teil des Dosierplans. Bei schubförmigen oder gering progredienten Verläufen deklariere ich es als erste Therapieergänzung.

<Ulla> Muss mich leider verabschieden - das Streaming meines Vereines wartet auf mich. Allen noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal.

<Peti> Wie hoch ist die tägliche Dosis bei Seviperna? Bei mir liegt allerdings eine Laktoseintoleranz vor.

<DrHebener> Die Volldosis beträgt 2-0-3, Laktose ist nicht mehr enthalten.

<Geli> Ok. Kennen Sie MAP-Proteine und was halten Sie davon? Die empfiehlt er nämlich auch. Und Ubiquinol.

<DrHebener> MAP sagt mir jetzt nicht sofort etwas. Ubiquinol ist Q10, und das nehmen meine Patienten sowieso.

<Geli> Da ich ja Patientin bei Ihnen bin, müsste ich das ja auch nehmen. :-) Hatten Sie mir aber nicht verordnet. Welches Präparat Ubiquinol geben Sie denn? MAP heißt genau Master Aminoacid Pattern, ist eine Kombi aus essentiellen Aminosäuren in kristalliner Form.

<DrHebener> Q10 ist in Sevinorm und Seviperna. Aminosäuren sind immer ok, aufpassen muss man nur mit Arginin.

<Geli> Warum muss man aufpassen bei Arginin?

<DrHebener> Für Herzkreislauf und Darm ist es gut, kann aber leider die Überproduktion von Stickstoffmonoxid bewirken und damit Zellschaden im ZNS.

<Coelinha>@<Geli>: Eine "schlaue Ärztin" gab mir Arginin als (teure) Infusion … Schub!

<Geli>@<Coelinha>+<DrHebener>: Danke <Coelinha> und Dr. Hebener! Habe gerade recherchiert und gesehen, dass das Arginin nicht im MAP dabei ist! :-)

<Eckert> Vielen lieben Dank Dr. Hebener und an Euch alle! Verabschiede mich nun und wünsche uns allen vollständige Gesundheit! ;-)

<Hirschlein> Allen ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Start ins Jahr 2018 und danke an Dr. Hebener!!

<Manni> Thema Schokoküsse in der Novemberzeit ... Wieviele große Schokoküsse pro Woche darf ich essen?

<DrHebener> Nach einer alten Auskunft haben 4 große Exemplare des führenden Herstellers ca. 50 mg Linolsäure.

<Manni> Super!

<Dirk> Und was ist überhaupt die Empfehlung bei Süßhunger???

<DrHebener> Dirk: siehe Manni bzw. Gummibären, Lakritz, Geleefrüchte und ab und an Schokolade.

<Manni> Schadet der Zucker auch bei MS?

<DrHebener> Gehört zu den Kandidaten einer Entzündungsverstärkung, nach allem, was ich verstehe und erfahren habe, sehe ich bei vernünftigem Verzehr kein Problem.

<Dorita> 85% bittere Schokolade, hat die genauso viel Linolsäure wie Vollmilchschokolade?

<DrHebener> Nicht ganz so viel.

<Dirk> Eher mehr, oder?

<Jan> Sind zwei Rippchen Vollmilchschokolade am Abend nach dem Essen (sind ca. 35 g, die ich mit 850 mg LS/100 g bilanziere).

<DrHebener> Das ist mit Sicherheit ok. Soweit ich erinnere, hatte eine alte Auskunft für Schogetten etwa 560 mg LS/100g deklariert.

<Jan> Ok, Danke!

<Dirk> Danke an alle! Ciao.

<Coelinha> Dr. Hebener, ist Stremel-Lachs zu empfehlen? Ich weiß nicht, ob man das wie geräucherten Lachs sehen kann? Und überhaupt, ich esse häufig Lachs, aber die LS ist so hoch ...

<DrHebener> Ja, können Sie essen. Lassen Sie sich doch aktuell nicht so aus dem seelischen Gleichgewicht werfen. Es funktioniert doch.

<Coelinha> Danke Dr. Hebener! :) Ja, ich weiß bzw. sollte es wissen. Dieser Optimierungswahn... .

<Manni> Gibt es ein Plätzchenrezept linolsäurearm?

<DrHebener> Ich meine, in einem der frühen Med-Impulse (s. unsere Website/Literatur/Med-Impuls) war eines verfügbar.

<Manni> Danke (von meiner Frau)!

<Doro>@<Manni>: Für Plätzchen nehme ich immer gute Butter, wenig Ei oder statt Ei Banane. Außerdem isst man ja immer nur ein paar Kekse. Ich vertrage es schon 25 Jahren.

<Manni>@<Doro>: Danke für den Tipp!

<Michael> Danke an alle und schon einmal eine schöne Advents- und Weihnachtszeit! Tschüss.

<Manni> Gibt es noch irgendwelche neuen Tipps für die sekundär progrediente Form der MS?

<Doro> Allen noch eine schöne Adventszeit, ein ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr und Herrn Dr. Hebener ein großes Dankeschön für alles!

<Jan>@<Doro>: Danke, Dir auch Doro!

<Coelinha>@<Doro>: Ja, danke Doro!

<Dorita> Wünsche Allen noch eine schöne Adventszeit und Frohe Weihnachten! Vielen lieben Dank, Dr. Hebener, für ALLES!

<Meer> Guten Abend an alle! Lieber Dr. Hebener, nach dem jüngsten Todesfall hab ich Daclizumab abgesetzt, ich habe auch keine Lust auf eines dieser anderen neuen Medikamente mit den horrenden Nebenwirkungen. Unter Ihrer Diät ging es mir nach kurzen anfänglichen Besserungen leider auch schlechter, mache die Diät aber wieder weiter, da sie mir absolut sinnvoll erscheint - Wahls war ja auch nicht das Wahre. Jetzt habe ich endlich Biotin besorgt und möchte es einnehmen und/oder das Coimbra Protokoll erscheint mir einen Versuch wert. Zu welcher Option würden Sie mir raten?

<DrHebener> Sowohl Biotin als auch Coimbra sind denkbar. Über die Reihenfolge entscheiden Sie.

<Meer> Und beides gleichzeitig? Biotin soll laut Frau Prof. 6 Monate brauchen, bis es wirkt.

<DrHebener> Ich würde es nacheinander probieren. Die Aussage von Frau Prof. dürfte sich darauf beziehen, dass man erst nach 6 Monaten einen positiven Unterschied zur Placebo-Gruppe nachgewiesen hat. Wirken tut Biotin ab dem 1. Tag!

<Meer> Nach welcher Zeit könnte ich mit Coimbra beginnen? Erst nach 6 Monaten Biotin?

<DrHebener> Denkbar ist nach 3 Monaten.

<Peti> Ich wünsche allen ein schönes restliches Jahr und frohe Feiertage! Tschüs bis nächstes Jahr!

<Geli> Danke, Herr Dr. Hebener, danke an alle für den fruchtbaren Austausch! Auch ich wünsche allen frohe Festtage und ein gesundes Jahr 2018!

<Oskar> Schönen Abend noch und vielen Dank an Dr. Hebener!

<Coelinha> Ich verabschiede mich auch, bedanke mich und wünsche allen eine tolle Vorweihnachtszeit! Danke Dr. Hebener, v.a. auch fürs Mut machen! (Ich werde jetzt jeden Advent einen Schokokuss essen, habe mir nie Gedanken gemacht, dass das so wenig LS hat! :))

<Sahne> Danke Herr Dr. Hebener und Ciao den anderen. Schönes Weihnachten und bis zum nächsten Chat in 2018!

<DrHebener> Liebe Chatter! Danke für den interessanten Gedankenaustausch. Ich wünsche allen eine frohe Adventszeit, frohe Weihnachten und einen glücklichen Jahreswechsel. Der nächste Chat findet am 20. Februar 2018 statt, wie immer von 18:00 bis 20:00 Uhr. Bis dahin liebe Grüße!

<Jan> Ich verabschiede mich auch! Vielen Dank, Herr Dr. Hebener, für regelmäßigen Rat und Tat! :-) Ihnen und Euch allen noch ein schönes Restjahr, frohe Weihnachten und rutscht gut ins neue Jahr!

<Jogi> Herr Dr. Hebener, ich bedanke mich recht herzlich bei Ihnen und wünsche Ihnen und allen anderen hier frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018!

<Blablabla> Ciao und vielen Dank!

<Manni> Ich sage auch Dankeschön an Herrn Dr. Hebener für den tollen Chat und auch an alle und wünsche Euch eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2018! Ein paar Schokoküsse werden schon daran glauben müssen... :-)

<Meer> Vielen Dank Herr Dr. Hebener! Und ich wünsche auch allen eine wunderschöne Weihnachtszeit und überhaupt ....:) Lö

               
webdesign by
blue image GmbH
(c) 2002-2013